Zum Inhalt springen

Die Flugzeuge der

Austrian Airlines

DIN A4-Querformat, Hardcover, gebunden
380 Seiten, 690 Abbildungen, 260 Flugzeugrisse
ISBN 978-3-200-08429-2

Gestützt auf eine umfangreiche Quellensammlung zur Geschichte der Austrian Airlines wird die Entwicklung der Flotte seit ihrer Gründung im Jahr 1958 dokumentiert. Dieses umfassende Nachschlagewerk verzeichnet erstmals detailliert die Lebensläufe aller von Austrian Airlines betriebenen Luftfahrzeuge. Auch sämtliche Flugzeuge der Töchter Austrian Airtransport, Austrian Air Services, Tyrolean Airways/Austrian arrows, Lauda Air und Rheintalflug wurden erfasst.

LEIDER AUSVERKAUFT!

Ging weg wie die warmen Semmeln. Ein Nachfolgeband über die „anderen“ österr. Fluggesellschaften ist in Arbeit!

Rezensionen

Ich gratuliere Ihnen zu diesem großartigen Werk, das einen phantastischen Einblick und Beitrag nicht nur zu allen Flugzeugen, sondern zur Geschichte der Östereichischen Luftfahrt bietet.
Dkfm. Johann Jurceka, Fachjournalist und fast drei Jahrzehnte Pressesprecher von Austrian Airlines.

Für jemand, der ja selbst einen Teil der ganzen Geschichte miterlebt hat, ein spannendes Buch, das dazu noch locker und unterhaltsam geschrieben ist. Für luftfahrthistorisch Interessierte eine wahre Fundgrube, die man als Flugzeugaffiner unbedingt besitzen muss. Das Buch hat das Zeug zum Standardwerk für die Flugzeuggeschichte der Verkehrsluftfahrt in Österreich.
Capt. Andreas Müller, Karo As-Pilot beim Bundeheer, Flugkapitän auf DHC8, MD80, Airbus A310, A330 und A340 der AUA, Fluginspektor bei Austro Control.

Als AUA-Veteran habe ich dieses Buch nach dem ersten Durchblättern kaum mehr weglegen können. Gut strukturiert, unglaublich detailreich, mit fantastischen Illustrationen! Sehr interessant auch, die weitere Geschichte der einzelnen Flugzeuge zu verfolgen. Ein absolutes Muss für alle Langzeit-AUA-Mitarbeiter!
Capt. Raimund Zopp, Kapitän auf DC9, MD80, A310, A330 und A340, Airline Software Unternehmer, Segelflieger.

Hoch informativ, gut recherchiert und phantastisch gestaltet. Das Buch zeichnet sich durch eine umfassende Recherche zum Thema Linienflugverkehr in Österreich der Zweiten Republik aus. Das sehr attraktiv gestaltete Werk besticht durch große Detailgenauigkeit aber auch durch nette Infos über das weitere Schicksal ausgeflotteter Maschinen. Eine Empfehlung für alle Fluginteressierte.
Ing. Ludwig Pichler, Sachverständiger für Luftfahrttechnik und Flugbetrieb.

Um es kurz zu machen: gigantisch. Da fehlen mir echt die Worte. Sowohl, was den fachlichen Inhalt betrifft, als auch die Dokumentation und die Bildauswahl/-qualität. So etwas habe ich noch nicht gesehen, obwohl ich eine stattliche Sammlung an Fachbüchern mein Eigen nennen darf.
Hubert Strasser, Navigator auf DC-8, Flight Dispatcher und Flugbetriebsleiter.

Leseprobe

Format 17 x 24 cm, Hardcover, gebunden
128 Seiten, 180 S/W-Abbildungen
ISBN 978-3-96303-435-0

Österreich: EUR 28,99
inkl. Versand und Verpackung

EU: EUR 37.99
inkl. Versand und Verpackung

Preis außerhalb EU (UK) auf Anfrage

Gottfried Holzschuh

Der Wiener Flughafen

Eine faszinierende Bilderreise in die 50er- und 60er-Jahre

Der Flughafen Wien-Schwechat blickt auf eine wechselvolle Vergangenheit zurück. Nach seiner Eröffnung als Fliegerhorst der Deutschen Luftwaffe in den späten 1930er-Jahren entwickelte er sich nach dem Zweiten Weltkrieg zu einer Drehscheibe des Flugverkehrs.
Der renommierte Kenner der österreichischen Luftfahrtgeschichte Gottfried Holzschuh präsentiert rund 180 unveröffentlichte Aufnamen aus seiner Sammlung, die zu einer kurzweiligen Reise in die bewegte Geschichte des wichtigsten österreichischen Flughafens einladen.

Rezensionen

Das neue Buch von Gottfried Holzschuh bietet einen  faszinierenden, reich bebilderten Rückblick auf die Anfänge der Luftfahrt am Flughafen Schwechat – rechtzeitig vor dem Jubiläum der Gründung der Flughafengesellschaft mit nachfolgender Betriebsaufnahme.
Prof. Dr. Günther Ofner, Vorstandsdirektor der Flughafen Wien AG

Man glaubt es nicht, dass die Geschichte eines Flughafens derart spannend zu lesen ist! Chapeau!!! Da ist Dir wieder ein herausragendes Werk gelungen. Gar nicht vorstellen möchte ich mir, wie mühselig das Sammeln all der hochinteressanten Bilder und Unterlagen war.
Capt. Andreas Müller, Karo As-Pilot beim Bundeheer, Flugkapitän auf DHC8, MD80, Airbus A310, A330 und A340 der AUA, Fluginspektor bei Austro Control.

Wieder hat der Autor ein Kapitel Österreichischer Luftfahrtgeschichte versiert aufgearbeitet. Der Werdegang des größten Flughafens wurde von seiner Grundsteinlegung bis zum heutigen Tag eindrucksvoll dargestellt. Besondere Leckerbissen sind die Abbildungen der vielen historischen Flugzeugmuster, welche den Flughafen einst besucht haben.
Ing. Ludwig Pichler, Sachverständiger für Luftfahrttechnik und Flugbetrieb.

Wenn ein Historiker, der auch ein großer Freund der Fliegerei ist, ein Buch über die Geschichte eines Airports schreibt, dann ist das ein seltener Glücksfall, den man genießen muss.
Johannes Wipauer, Redaktion Modellversium

Ich bin begeisteter Luftfahrt-Fan und habe mir dieser Tage Ihr neuestes Werk über den Wiener Flughafen gekauft, wirklich super!
Wolfgang Lenz, Wien

DIN A4-Querformat, Hardcover, gebunden
348 Seiten, 250 S/W-Abbildungen
ISBN 978-3-200-05356-4

NOCHMALS PREISREDUZIERT!

Österreich: NUR EUR 29,90 inkl. Versand.
EU: NUR EUR 39.90 inkl. Versand.
Preis außerhalb EU (UK) auf Anfrage

Robert Veinfurter

Das Fliegende Personal der k.u.k. Fliegerkompagnien im Ersten Weltkrieg

Basierend auf den Quellen des Österreichischen Staatsarchives kann der Autor, selbst langjähriger Mitarbeiter des Kriegsarchives, erstmals ein umfassendes Verzeichnis des Fliegenden Personals aller Fliegerkompagnien des Ersten Weltkrieges vorlegen. Mit Angaben zu jedem einzelnen der über 3.200 Fliegerschicksale und den vielen seltenen, tw. großformatigen Abbildungen ist es ein unentbehrliches Nachschlagewerk nicht nur für den Sammler, sondern für jeden an der Luftfahrt des Ersten Weltkrieges Interessierten.

Rezensionen

Damit ist ein wichtiges Handbuch zur Geschichte der k.u.k. Luftfahrtruppen entstanden, das es ohne Ihre Unterstützung sicher nicht gegeben hätte.
HR Dr. Gerhard Artl, Kriegsarchiv Wien.

I suppose that this will be one of the most important books released about the k.u.k. Luftfahrtruppen. A very useful aid for all researchers from all over the former monarchy.
Dr. Jiří Rajlich, Vojensky historicky ustav – Militärhistorisches Institut – Prag.

It’s been the author’s life’s work – and is an epic!
Andy Kemp, Cross & Cockade International, Peterborough, U.K.

It’s really a “must” for whoever is truly interested in WWI Austro-Hungarian aviation.
Paolo Varriale, Luftfahrthistoriker, Rom

By the date of its publishing it became an unavoidable source for any serious work on the subject of Austro-Hungarian military aviation.
Dr. Boris Ciglić, Luftfahrthistoriker, Belgrad